yogimi

yoga und aerial yoga in hamburg

Die Entenwellenatmung

| Keine Kommentare

Die tiefe Yogaatmung ist die Basis für jede Atemtechnik und Asana im Yoga. Dennoch fällt es einigen Yogaeinsteigern schwer, tief in den Bauch zu atmen. Meist haben sie sich an die flache Brustatmung gewöhnt – die leider den Sympathikus anregt und den “fight or flight”-Reflex weiter puscht. Nicht schön für den Körper, wenn man sich  eh in Stressphasen befindet.

Kinder atmen meist noch natürlichweise tief in den Bauch – also ist es nicht unbedingt nötig, mit ihnen die tiefe Bauchatmung zu üben. Im Kinderyoga wollen wir ihnen jedoch beibringen, sich ihres Atems bewusst zu werden und ihn auch (spielerisch) steuern zu können. Also gab es heute für meine Yogakids kleine süße Rennenten. Die auf dem Rücken liegenden Kinder waren der Fluß und sollten die Enten auf ihren Bäuchen Höhe Bauchnabel auf und ab schwimmen lassen. Nur aus ihrem tiefen Bauchatem heraus. Das haben sie hervorragend gemacht! Und ich konnte unsere wunderbaren Rennenten von unserer Lions- und Leo-Charity, dem Hamburger Entenrennen, erneut sinnvoll für die Kindergesundheit einsetzen.

Falls jemand also von den junggebliebenen Erwachsenen unter meinen Leserm die tiefe Bauchatmung im Liegen üben mag, warum nicht mal spielerisch mit einer schwimmenden Badewannenente?

Mehr über meine Lieblingsactivity meines Lions Clubs: www.entenrennen-hamburg.de